17. August 2021
by Alexander Strifler
0 comments

Mannheimer Kulturtragfestival

In Kürze ist das Mannheimer Kulturtragfestival ein Unterstützungsangebot und Förderprogramm für die regionale Veranstalter:innen- und Künstler:innenszene im zweiten Coronasommer. Es wird getragen vom Kulturtragflächen e.V. und unterstützt durch die Stadt Mannheim, das Kulturamt, die Kulturstiftung des Bundes und die Mannheimer Bürgerstiftung.

Um die ganze Geschichte zu erzählen, müssen wir auf den Juni 2020 zurückblicken, als sich die Kulturschaffenden Mannheims mit weiteren kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürgern zu einer Demonstration zusammen fanden, um auf die missliche Lage der Branche in der Pandemie aufmerksam zu machen. Es entstand das Bündnis Kulturschaffender Mannheims – kurz BKM – das fortan gemeinsam mit Mannheims Nachtbürgermeister, dem Kulturamt und einer fraktionsübergreifenden Delegation des Gemeinderates an einem „Runden Tisch“ Bedarfe der Szene diskutierte.

In dieser Konstellation erwuchs die Vision einer großflächigen kulturellen Bespielung des öffentlichen Raumes. Eine pandemiekonforme Infrastruktur sollte seitens der Stadt zur Verfügung gestellt werden, um all jenen Mannheimer Kulturakteuren einen sicheren Rahmen zu geben, die derzeit eigene Räumlichkeiten nicht oder nur unter stark erschwerten Bedingungen nutzen können. Zugleich sollte den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt ein möglichst unbeschwerter Zugang zu Kultur ermöglicht werden, um den Strapazen dieser Tage einen positiv besetzten Erlebnisraum gegenüberzustellen.

In einem umfangreichen und zeitintensiven Abstimmungsprozess mit der Stadt wurden bisher zahlreiche Freiflächen im öffentlichen Raum zusammengetragen und auf ihre Eignung als Kulturspielstätte hin geprüft. Dabei wurden die Bedarfe der Kulturszene sorgfältig mit Aspekten wie öffentliche Sicherheit, Lärmschutz und Artenschutz abgeglichen.

Das Ergebnis ist eine große Veranstaltungsfläche mit einer Besucherkapazität von vorerst 250 Personen von Juli bis Anfang Oktober mit einer Bühne und der technischen wie personellen Infrastruktur für die unterschiedlichsten kulturellen Veranstaltungen ausgestattet sein wird. An vier zusätzlichen Orten – den sogenannten Pop-Up-Flächen – ist jeweils eine temporäre Nutzung mit einer kleineren, mobilen Infrastruktur vorgesehen. Darüber hinaus soll ein vereinfachtes Genehmigungsverfahren für diese Flächen die Hemmschwelle für unabhängige Veranstalter senken, den öffentlichen Raum kulturell zu beleben.

Das BKM erarbeitete – in ehrenamtlicher Initiative – ein detailliertes Konzept zur Bespielung jener Flächen. Kern des Kulturprogramms „Mannheimer Kulturtragfestival“ bilden Veranstaltungen, die von dem durch das BKM gegründeten Verein Kulturtragflächen e.V. durchgeführt und von einer Vielzahl unterschiedlichster Initiativen, Netzwerke und Bündnisse der freien Kulturszene Mannheims gestaltet werden. Die Bandbreite soll von Musik, Lesungen, Theater und Tanz über Sprechkunst, Kabarett, Kinderprogramm und Diskussions-Veranstaltungen reichen und wird von der Stadt und über einen Antrag an die Kulturstiftung des Bundes finanziell gefördert. Neben zahlreichen ehrenamtlichen Akteuren werden vor allem professionelle KünstlerInnen, für die die pandemischen Einschränkungen eine existentielle Herausforderung darstellen, auf der Bühne zu sehen sein. Ergänzt wird dieses Programm durch Angebote kommerzieller Veranstalter, so dass die kulturelle Vielfalt der Stadt in bestmöglicher Weise sichtbar gemacht werden kann.

https://www.kulturtragflaechen.de

28. December 2020
by Alexander Strifler
0 comments

Kosmetologisches Institut Andrea E. Kussi

Ich wünsche Ihnen und Ihren Liebsten Zeit zur Entspannung und Besinnung auf die wirklich wichtigen und schönen Dinge unseres Lebens. Aktuell dürfen wir Sie leider nicht persönlich in unserem Institut begrüßen. Benötigen Sie noch ein Geschenk? Sie können Ihre Geschenke individuell und sicher im Institut einkaufen, wir schicken Ihnen das passende Pflegeprodukt oder persönlichen Gutschein auch gerne zu. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich.
Kosmetologisches Institut Andrea E. Kussi. Landteilstr.12, 68163 Mannheim, 0621-826158
https://www.akussi.de/

28. December 2020
by Alexander Strifler
0 comments

Herzlich willkommen in DIE METZGEREI

Wir sind Mannheims erste Frühstücksadresse und auf dem Lindenhof zu Hause.
Verschenken Sie für jede Gelegenheit einen unserer tollen Gutscheine für ein leckeres Frühstück auf Etageren oder für unseren leckeren Mittagstisch.
Gutscheine können täglich ab 11 Uhr bei uns gekauft und abgeholt werden oder im online Shop unter
www.diemetzgerei-mannheim.de bestellt werden. Wir versenden Gutscheine kostenlos zu Ihnen nach Hause. Machen Sie Ihren Lieben eine Freude mit einem Stück Lindenhof. Telefon 0621/83252615, E-Mail schweinchen@diemetzgerei-mannheim.de

1. December 2020
by Alexander Strifler
0 comments

Herzlich willkommen beim Buchladen Lindenhof am Gontardplatz!

Früher hatte fast jeder Stadtteil seine eigene Buchhandlung. Heutzutage ist es eher eine Seltenheit. Im Oktober 2016 öffnete der Buchladen Lindenhof das erste Mal seine Tür. Wir bieten Neuerscheinungen, Klassiker, historische Romane und natürlich auch Krimis und Thriller sowie eine große Auswahl an vielseitigen Sach- und Kochbüchern. Bestellte Bücher sind schon am nächsten Morgen im Laden abholbereit. Die ganze Auswahl gibt es natürlich auch online in unserem Shop unter:
www.buchladen-lindenhof.de

Mit der Abholfachbestellung über “Click and Collect” landen die Bücher bei uns im Abholfach und warten dort auf Sie: Keine Pakete die herumgeschickt und später auch noch entsorgt werden müssen. Keine entnervten Nachbarn, die Ihre Pakete annehmen müssen. Alternativ zur Abholung im Laden, fahren wir die Ware umweltfreundlich und klimaneutral per Fahrrad zu Ihnen nach Hause.

Der Buchladen Lindenhof zeigt auch welche Perlen hier regional wachsen. Neben den Büchern mehrerer regionaler Verlage, bieten wir ausgewählten Selbstverlegern die Möglichkeit, ihre Bücher vorzustellen.

Ein besonderes Augenmerk haben wir auf die Leser von morgen, die kleinen Lindenhöfer. Wir bieten Pixi-Bücher und Lesepappen für die ganz kleinen und natürlich die tonies an, unsere geliebten Hörspielfiguren fürs Kinderzimmer; Eine große Auswahl an Büchern zum Vorlesen und fürs Erstlesealter. Und natürlich all die wunderbare Literatur für lesebegeisterte Kinder. Außerdem können Sie für Ihre Kinder eine große Auswahl an Kuscheltieren und Spielen erwerben.

Der Buchladen Lindenhof hat auch ein Herz für die Musik. Mit Hilfe eines Notengroßhändlers können wir in kurzer Zeit Noten, Songbooks, Musik- und Liederbücher beschaffen. Daneben führen wir ein kleines Schreibwarensortiment und viele tollen Post- und Grußkarten.

Unsere Veranstaltungen haben leider momentan Pause, aber normalerweise laden wir monatlich zu Lesungen, Konzerten oder Events ein.  

Jetzt an Weihnachten holen wir uns eine fedrig leichte winterweiße Weihnacht in den Laden – mit unseren wunderschönen Dekorationsartikeln. Es gäbe noch so viel zu erzählen. Vielleicht kommen sie einfach mal vorbei? Um Sie und uns zu schützen haben wir einen kleinen Helfer gegen Corona-Viren im Laden. Der Hygienefilter filtert nicht, sondern sorgt auch für eine kontinuierliche Luftbewegung.

Denken Sie daran: Ab dem 6. Dezember versüßen wir jeden Besuch im Laden mit einer kleinen Überraschung.

29. November 2020
by Alexander Strifler
0 comments

Lindenhof aktuell – Meerwiesen Verlag

Die Stadtteilzeitung „Lindenhof aktuell“ kennt im Stadtteil so gut wie jeder. Seit 1983 versorgt sie alle Bewohner im Lindenhof, Niederfeld und im Almenhof zuverlässig mit den wichtigsten Informationen – alles total lokal! Der Meerwiesen Verlag wurde 30 Jahre später in 2013 gegründet, weil die Herausgeber nun auch unter die Buchverleger gingen. Insgesamt fünf Bücher hat der Meerwiesen Verlag aktuell in seinem Portfolio, zur Weihnachtsaktion des Gewerbevereins ist eines davon zum absoluten Schnäppchenpreis erhältlich: „Lernen vom Pferd – durch üben mit dem Pferd“ von Susanne Stock-Ebci und Gerd Hildenbrandt. In diesem Handbuch im Hosentaschen-Format wird Schritt für Schritt erklärt, was genau man als Reiterin tun kann, um typischen Problemen entgegenzuwirken. So sollen Reiterinnen inspiriert werden mit ihren Pferden ein Training zu absolvieren, durch das sie sie richtig kennenlernen und sich so gemeinsam weiterentwickeln.
Das Buch gibt es statt für 14.90 Euro zum Sonderpreis für nur 5 Euro.
Fragen und/oder Bestellungen telefonisch unter 0621/81911816 (gerne auf den AB sprechen) oder per Mail über info@lindenhof-aktuell.de. Die Ware kann nach Vereinbarung abgeholt werden, im Lindenhof, Almenhof und Niederfeld wird auch gerne nach Hause geliefert. Weitere Informationen unter www.lindenhof-aktuell.de.

29. November 2020
by Alexander Strifler
0 comments

Auch wir können online! …

… und das übrigens schon seit Langem! Die Mitglieder des Gewerbevereins Lindenhof sind seit geraumer Zeit im Internet sehr aktiv und wollen so – gerade in Zeiten der Corona-Pandemie – den großen Internetplattformen die Stirn bieten.
Lokal kaufen und den Einzelhandel vor Ort damit unterstützen – das wollen viele Kunden. Und dazu bietet der Gewerbeverein Lindenhof auf dieser Seite die Möglichkeit. Hier sind viele Dienstleistungen aus den verschiedensten Gewerben gebündelt aufgeführt. Stöbern Sie in Ruhe durch die Angebote der Lindenhöfer Einzelhändler und treten Sie gerne online oder vor Ort mit ihnen in Kontakt – so geht auch die geschätzte persönliche Kundenberatung nicht verloren. Man weiß so genau was man kauft und – vor allem – wo man es kauft. Viel Spaß beim Stöbern!

30. October 2019
by Alexander Strifler
0 comments

Lange Nacht der Kunst und Genüsse – Samstag 02.11.2019 18 bis 24 Uhr

Flanieren, feiern, informieren: Auch dieses Jahr steht am Samstag, 2. November, von 18 bis 24 Uhr die „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ (LNDKG) an. Es ist bereits die 16. Ausgabe der Veranstaltung in Mannheim. Die Gewerbetreibenden der Stadtteile laden ein, ihre Geschäfte mal in den Abendstunden zu besuchen, mit dem Ziel, sich auf einer eher persönlicheren Ebene vorzustellen, fernab vom üblichen Verkaufsstress. Dazu lassen sie sich auch Einiges einfallen, laden unter anderem Künstler ein oder stellen Kulinarisches bereit – oder beides.

Auch im Stadtteil Lindenhof gibt es dieses Jahr wieder über 30 Anlaufstellen, die der Mitmach-Einladung des organisierenden Gewerbevereins Lindenhof gefolgt sind. „Das Interesse der Gewerbetreibenden hier im Stadtteil ist ungebrochen“, so der Gewerbevereinsvorsitzende Alexander Syri. „Kein Wunder: In den vergangenen Jahren hat sich die Veranstaltung zu einem wunderbaren bunten Fest entwickelt. Vor allem die Meerfeldstraße wurde stets zu einer wahren Partymeile, in der sich ungewöhnlich viele Besucher
versammelten. Uns bleibt jetzt nur noch, allen Besuchern auch in diesem Jahr viel Spaß und allen Teilnehmern viel Erfolg zu wünschen.“ Der kann bei diesem Angebot auch kaum ausbleiben. Kunst und Kultur, Essen und Trinken jeglicher Art und viele Überraschungen dürften wieder für einen abwechslungsreichen Abend und volle Gassen im Lindenhof sorgen. Die folgenden Zeilen sollen hier als kleiner Guide dienen, um den Überblick über das manigfaltige Angebot zu bekommen.

Startpunkt könnte zum Beispiel die Galerie und Sammlung Horst-Nico Kress und Brigitte Beer sein, die zur Ausstellungseröffnung mit Werken des Künstlers Angel Panevski einladen. Es wird Bilder unter dem Thema „Farbspektren“ zu sehen geben. Daneben gibt es Getränke und selbst gemachtes Gebäck. Nicht weit davon entfernt befindet sich das Billard-Café Brasserie, das Cocktails, frisch gezapfte Bierspezialitäten und kleine Snacks für den Abendbesuch vorbereitet. Schlesischen Kartoffelsalat und Prosecco gibt es hingegen bei der Buchhandlung Lindenhof, die zusätzlich eine Ausstellung von Kinderbuchillustrationen zeigt. Die beiden Lindenhöfer Illustratorinnen Lena Fischer und Irene Berg werden an diesem Abend auch anwesend sein. Kartoffelsuppe Kurpfälzer Art, eine Weinverkostung mit Rebensaft aus Schriesheim und Häppchen-Überraschungen hält Gemüse und Obst Zeilinger bereit. Auch frisch zubereitete Apfelküchle werden den Besuchern kredenzt.

Von dort sind es nur ein paar Schritte zur Stadtteilzeitung Lindenhof aktuell, die in diesem Jahr mit einem sehr großen Programm zur „Langen Nacht“ einlädt (siehe auch Titelseite). Im Hof vor der Redaktion verkosten Mitglieder des 1. Mannheimer Whisky-Stammtischs wieder edlen Whisky aus ihrem „Giftschrank“. In der Redaktion gibt es weitere Spezialitäten: Bier, Sekt, diverse Schnäpse sowie XXL-Frikadellen im Brötchen. Zusätzlich wird die „Moving Bar“ für frische Cocktails sorgen. Umrahmt wird das ganze mit ausgefallener Live-Musik: Die vierköpfige Band „Jendro“ aus dem Taunus wird Hits aus vielen Jahrzehnten zum Besten geben.

Live-Musik im Innenhof, dazu Pfalz-Burger, Steaks und Würstchen sowie Flammkuchen aus dem Ofen und zahlreiche weitere herbstliche Spezialitäten sollten bei der „Metzgerei“ für Aufenthaltsqualität sorgen. Im Außenbereich gibt es ebenfalls Musik der Band „Serenity Bossa“ nebst einer Secco-Bar mit Cocktails und ausgewählten Weinen.

Ganz neu dabei, weil erst neu im Lindenhof, ist das Glückstein . Dort werden Speisen und Getränke für Leib und Seele angeboten – alles auf pflanzlicher Basis. Rustikaler geht es in der Fürstenberg-Stube zu. Bier und Speisen stehen parat, am Abend wird sicher Wirt Michael Fuchs alias Mike Sommer auch zum Mikrofon greifen und das ein oder andere Lied schmettern. Ein großes Angebot mit Kunst aus Schokolade, Käsefondue und Weckle und weiteren süßen Köstlichkeiten wie rosa Tiramisu und alkoholischen Überraschungen findet der Nachtschwärmer beim Kaffeeladen und der Schokoladenwerkstatt. Natürlich darf auch der in den vergangenen Jahren sehr gut frequentierte Schokobrunnen sowie die Feuerzangenbowle nicht fehlen.

Bei Juwelier Henn gibt es eine Bernsteinausstellung zu bewundern. Beim Glücksrad können Besucher viele tolle Preise einheimsen, zudem werden Sekt und Snacks gereicht. In der Meerfeldstraße bietet Hobbykünstlerin Rita Mayer hre vom Lanz-Park-Fest bekannten „Seesäckle“ sowie sogenannte „Tortentaschen“ an.

Alles rund um den Döner und Überraschungsspezialitäten sind hingegen beim Lindenhof Döner erhältlich. Das Eiscafé Firenze bereitet kroatische Spezialitäten wie Cevapcici sowie Crepes und Glühwein für den Abend vor. Wenn einer Kunst kann, dann „kunst@work“ und Immoztion. Auch er öffnet an diesem Abend wieder seine Galerie zu der Ausstellung „NEUnzehn“ mit Werken von Bernd Kalusche. Dazu gibt es Cocktails von der „Moving Bar“.

Bei „Kleine Welten“ spielt die 20-köpfige Gruppe „Samba Lundi“ aus der Pfalz auf und wird in mehreren Sets zwischen 19 und 23 Uhr auf die Trommeln hauen. Eine Musikeinlage wird es zudem von der Gruppe „Resopal Seminar“ geben, dazu werden Chili con Carne sowie Sekt gereicht.
Hinter der Station verbergen sich Die Tarifprofis und WWK-Versicherungen Peter Pagani, die ihren Gästen eine Industriefotografie von Denise Hermenau-Puhlver bieten wird. Daneben gibt’s zum Verzehr Doughnuts, Alkoholisches und Nicht-Alkoholisches sowie italienische Spezialitäten. Noch einmal den Sommer genießen könnte das Motto bei der Eismanufaktur „zeitgEISt“ heißen, wo neben Eis- und Kaffeespezialitäten eine eigens für die „Lange Nacht“ kreierte Eissorte und belgische Waffeln erhältlich sind. Live-Musik mit dem Buch/Frohnhöfer Electric Jazz Duo runden das Ganze ab.

Kfz-Krieger ist von der LNDKG kaum mehr wegzudenken. Sein Oldtimertransfer in den Nachbarstadtteil Neckarau und von dort zurück sorgt jedes Jahr für Mobilität und Aufsehen, wenn die kleinen und großen Schätze auf vier Rädern durch die Straßen knattern.

Weiter geht es in der Windeckstraße bei Nähen nach Maß, wo der Mannheimer Künstler Manfred Werner seine Bilder ausstellen wird. Ausserden gibt es zur Verköstigung leckere Hot Dogs, Bier und Lachsbrötchen. Durchatmen und Besinnen heißt es in der Johannis-Kirche, wo ein Taizé-Gottesdienst und anschließend ein Beisammensein mit Gesängen und Texten aus Taizé einladen. Wer bei den Katholiken vorbeischauen möchte, der sollte seinen Weg in Richtung St. Josef-Kirche einschlagen. Nach der Eucharistiefeier um 18 Uhr ist die Kirche weiter geöffnet, zu bestaunen gibt es eine Fotoausstellung vom Fotografen Thomas Hansen, für Musik sorgen die „Ohrwürmer“ und die Band „MaJo“, die ein „Treppenkonzert“ am Haupteingang der Kirche gibt. Tobias Mayerle lässt die Besucher in den Genuss von künstlerischer Orgelmusik kommen. Die Leiterrunde hat zudem wieder Meditationsstationen gestaltet und der Festausschuss sorgt für kleine Stärkungen.

Auch ein Stammgast bei der „Langen Nacht“ ist Optik Wilkens. Hier werden Studenten der Hochschule Mannheim des Studiengangs Gestaltung ihre aktuellen Arbeiten und Kunstwerke vorstellen. Kleine Snacks und Getränke stehen zusätzlich für die Gäste bereit. Nebenan im Café Perle gibt es wieder Live-Musik vom Duo Lincke und Luna sowie von Axel Wenzel and friends. Kulinarisch werdfen die Gäste mit Spezialitäten vom Grill, Zwiebelkuchen, Neuem Wein, Bio-Weinen sowie weiteren Kalt- und Warmgetränken verwöhnt.

Ebenfalls ein großes Angebot gibt es gegenüber bei der Villa Lindenhof, die zu Live-Musik mit Michelle Bradshaw einlädt, zu Mulligatawny-Suppe und zum kostenlosen Tischkickern. Getrunken wird dort Wein vom Weingut Hammel und Prosecco.

Keine Angst: In der Zahnarztpraxis im Lindenhof von Dr. Carola Wißmeier wird an diesem Abend bestimmt nicht gebohrt. Wer sich daher hinein traut, trifft unter anderem auf eine Ausstellung mit dem Titel „Enhanced Surreality“, bei der Joe Weineck seine hochwertigen Fotodrucke präsentiert. Die Werke sind eine Mischung aus Fotografie, Malerei und Digitalbearbeitung. Zudem gibt es Schmuck aus der Spitzenlingerie von Andreas Zidek zu sehen, das Ganze wird mit Kaffehaus-Musik mit Chansons, Tangos und Songs aus den 80ern umrahmt.
Bei avendi Service-Wohnen & Pflege Lanzgarten gibt es eine Fotoausstellung mit dem Titel „Blick auf Mannheim“ mit Bildern von Jürgen Ballier aus Mannheim. Für Live-Musik sorgt die im Stadtteil bestens bekannte Raffaella Belcanto, für den Teil „Genüsse“ werden Sekt, Wein sowie Gulasch- und Kürbissuppe gereicht.

Nebenan kredenzt das Restaurant Hans Walter zur LNDKG Weine und Bier vom Fass, zu essen gibt es Ochsenbrust- und Veggieeintopf sowie Backfischbrötchen. Eine Bilderausstellung wird auch zu sehen sein.
Nach einer Pause ist auch Hecker‘s Fischkontor wieder bei der „Langen Nacht“ mit dabei. „Design & Genuss“ lautet hier das Motto: Neben einer Modepräsentation gibt es natürlich feinste Fischspezialitäten aus nachhaltiger Fischerei frisch zubereitet. Gegenüber wird an diesem Abend auch die Lanz-Kapelle der BIG mal für Besucher geöffnet. Gastgeber sind hier neben der BIG die Alpha-Buchhandlung und die Jüdische Gemeinde Mannheim. Unter dem Titel „Kunst und Genuss im Judentum“ werden koscherer Wein und Traubensaft sowie koschere Früchteteller gereicht. Musik und gelesene Texte runden das Angebot ab.

Im Café Meerwiesen werden zur LNDKG die Gäste mit frisch zubereitetem Flammkuchen verwöhnt. Hierbei kann man die aktuellen Werke der Lindenhöfer Künstlerin Anita Topolsek bewundern.

Mit „wine4friends“ ist auch wieder ein alter Bekannter mit dabei. Dort kommen Liebhaber spannender Weiß- und Rotweine aus der ganzen Welt auf ihre Kosten, die neben hausgemachtem Glühwein, Kürbis- und Gulaschsuppe wie bei Oma und einer Kunstausstellung im Laden angeboten werden.

Um die Ecke ist Presse und Mehr diesmal auch mit dabei. Eine Ausstellung mit italienischen Taschen und Modestücken wird man dort vorfinden, zudem sind gegrillte Bratwürste, Prosecco und Bier im Angebot. Erstmals mit dabei ist die Galerie Virgin Arts in der Waldparkstraße 30, dort werden zeitgenössische Kunstwerke von Klaus Labuttis und Thilo Kaiser gezeigt.
Den illustren Kreis der Teilnehmer rundet diesmal die Premium Lounge in der Steubenstraße ab. Bereits um 17.30 Uhr wird dort die „Lange Nacht“ eröffnet, anschließend kann man bei einem guten Wein der Vernissage zur Ausstellung „Kontraste“ mit schwarz-weiß Fotografien von Oliver Rebolo de Antrade beiwohnen.

Es ist also wieder viel los am 2. November, am besten wäre es also, einfach mal überall reinzuschnuppern, was bei diesem Angebot jedoch gar nicht so einfach sein dürfte. Oder einfach mal treiben lassen und dort hängen bleiben, wo es einem am besten gefällt. Wie auch immer:
Die „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ verspricht wieder eine erfolgreiche Veranstaltung zu werden, die hoffentlich viele Menschen auf die Straße lockt – wie in den letzten Jahren.
sabi/jm